Seminarwochenende „Praxismanagement und Mitarbeiterschulung“ – ein Rückblick von Chiropraktik Campus

Chiropraktiker-Seminar PraxismanagementAm 4. und 5. Juni fand unser diesjähriges Seminar „Praxismanagement und Mitarbeiterschulung“ statt. In entspannter, neugieriger Runde nahmen alle viel mit – sowohl bereits selbstständige Chiropraktiker mit ihren CAs als auch diejenigen, die kurz davor stehen, ihre eigene Praxis zu eröffnen. Auch in den Pausen riss der rege Austausch nicht ab, sodass das Seminar mehr oder weniger unter freiem Himmel und bei herrlichem Sonnenschein direkt fortgeführt wurde. Alle Teilnehmer waren sich einig: „Ein sehr inspirierendes Seminar mit viel Input für den Aufbau und die Optimierung der eigenen Praxis.“

Genau das ist auch, was Teilnehmer Olaf Görke so besonders schätzt: „Es ist super, auf die Erfahrung von praxiserprobten Chiropraktikern zurückgreifen zu können und nicht alles selbst ausprobieren zu müssen.“ Dabei gibt es natürlich nicht die eine richtige Herangehensweise. Mit Einblicken in ihren Praxisalltag zeigten die Dozenten Cyrus Marco Djahanbaz, Jaan-Peer Landann und Thomas Grossmann drei verschiedene Modelle auf. „Für jeden ist etwas dabei und ich kann mir das herausnehmen, was am besten zu mir passt“, erzählt Olaf Görke weiter. Viel Begeisterung löste in diesem Zusammenhang das Thema Health-Talk aus. Um den Teilnehmenden einen Eindruck davon zu vermitteln, wie ein solcher Health-Talk aufgebaut und gehalten werden kann, gab es Dozenteneinsatz pur: Jaan-Peer Landmann und Marco Djahanbaz hielten ihre Vorträge unChiropraktiker-Seminar Praxismanagement in Rosengarten bei Hamburgd zeigten so eine ganze Bandbreite von Möglichkeiten. Dazu Chiropraktiker Andreas Meissner: „Am liebsten hätte ich die Vorträge auf Video aufgenommen!“ Aber nicht nur das „Wie“ bekam viel Aufmerksamkeit. Auch das „Warum“ stand im Fokus: „Mir ist noch einmal klar geworden, wie enorm wichtig es ist, einen guten Health-Talk zu halten – allein schon, um bereits vorab viele immer wiederkehrende Patientenfragen zu klären. Das verbessert den Praxisablauf ungemein“, sagt Andreas Meissner. U.a. dieses Ziel – die Optimierung von Praxisabläufen – verfolgte auch die von Dozent Thomas Grossmann durchgeführte Mitarbeiterschulung. Dazu CA Bettina Borgmann: „Ich hatte pausenlos Aha-Erlebnisse und bin total beeindruckt.“

Auch Statistik gehörte zu den Seminarthemen. „Das wirkt vielleicht auf den ersten Blick ein wenig dröge“, meint Landmann, „aber mit einer guten Statistik kann ich für meine Praxis sehr viel erreichen.“ So kann beispielsweise analysiert werden, an welcher Stelle im PraxisabSeminar für Chiropraktiker in Rosengarten bei Hamburg von Chiropraktik Campuslauf Patienten wegbrechen. „Durch die Erfassung – am einfachsten ist das aus meiner Erfahrung übrigens in Excel – können wir anschließend genau dort ansetzen, um unsere Abläufe zu verbessern und Patienten länger zu halten.“ Auch die für manchen Teilnehmer möglicherweise neue Kennziffer PVA (Patient Visit Average) fand Eingang in das Seminar. „Mit dem PVA kann ich sehen, wie oft ein Patient insgesamt in die Praxis kommt. Da wir in der Chiropraktik daran arbeiten, Patienten ein Leben zu lang zu betreuen, ist es besser, je höher die Zahl ist. Eine niedrige Ziffer deutet zum Beispiel eher darauf hin, dass ich als Chiropraxis hauptsächlich Schmerzpatienten behandele.“ Weiterhin lasse sich aus dem PVA auch die Praxisentwicklung gut ablesen, indem die Zahl für den Abgleich auf Wochen-, Monats- und Jahresbasis erfasst werde.

Chiropraktiker-Seminar Praxismanagement in Rosengarten bei HamburgDamit knüpfte Jaan-Peer Landmann nahtlos an betriebswirtschaftliche Themen an. Dazu zählen zum Beispiel Fragen wie „Wie viele Patienten sollte ich pro Woche behandeln, wenn ich am Ende des Monats Betrag x verdient haben möchte?“ „Was muss ich dabei alles berücksichtigen?“ Landmann empfiehlt in diesem Zusammengang das Modell von Steve Hoffman: „Damit bin ich als Chiropraktiker nicht so abhängig davon, wie es andere machen, sondern kann wirklich mein eigenes Modell herausfinden.“ Ganz grob erklärt: Hoffman rechnet in seinem Modell von unten – d.h. ausgehend von dem gewünschten Monatsnetto-Einkommen – nach oben, also bis zu Anzahl, Dauer und Kosten der Behandlungen pro Woche. „Das ist aus meiner Sicht ein schönes Modell, das zeigt, wie gut ich mir rechnerisch die Grundlagen für eine erfolgreiche Praxis schaffen kann.“ CA Bettina Borgmann bringt es auf den Punkt: „Durch das Seminar habe ich noch einmal gemerkt: Chiropraktik ist total mein Ding.“

Natürlich wird es auch 2017 wieder ein Seminar zum Thema „Praxismanagement und Mitarbeiterschulung geben. Unter www.chiropraktik-campus.de können sich Interessierte über die Termine informieren. „Also: Rechtzeitig anmelden und damit erprobtes Wissen sichern“, schließt Landmann.

Verantwortlicher Anbieter:
Chiropraktik Campus
Jaan-Peer Landmann
info@chiropraktik-campus.de
www.chiropraktik-campus.de