Egal ob sportlicher Wiedereinstieg, Medaillenträume oder Spaßfaktor – Chiropraktiker Friedemann Theill aus Köln betreut Sie ganzheitlich entlang Ihrer Bedürfnisse.

In gewisser Weise ähneln viele Funktionen unseres Körpers denen eines Motors. Egal, welche Bewegung wir ausführen wollen, wir sind darauf angewiesen, dass er störungsfrei arbeiten kann. Daran misst sich auch unser Gesundheitszustand. Dieser wird zu etwa 40 Prozent durch das eigene Verhalten beeinflusst. Neben z.B. ausgewogener Ernährung und ausreichend Schlaf ist Sport eine wichtige Komponente, die der Gesunderhaltung dient. Gerade im Sport gehen wir allerdings sehr häufig bis an unsere Leistungsgrenzen. Dadurch läuft unser Körper – ähnlich wie ein Motor, der zu oft hochtourig gefahren wird, – Gefahr, frühzeitig zu verschleißen. Hinzu kommen die verbleibenden 60 Prozent äußerer Einflüsse, die auf ihn einwirken. Um solchen Folgen vorzubeugen und beim Erreichen sportlicher Ziele – sei es die nächste Medaille, der Wiedereinstieg nach einer Verletzung oder einfach nur Spaß an der Bewegung – bestmöglich zu unterstützen, setzt die Praxis Theill auf Amerikanische Chiropraktik.

Datenbank unserer Leistungsfähigkeit – das zentrale Nervensystem

Unsere körperliche Verfassung und Leistungsfähigkeit ist in großem Maße abhängig von der Fähigkeit des zentralen Nervensystems Informationen bzw. Daten zu übertragen. Dieses steuert nachweislich alle Prozesse im Körper – sowohl die bewussten als auch die unbewussten. Daher werden auch alle Muskeln im Körper durch das willkürliche und das unwillkürliche, sogenannte autonome, Nervensystem gesteuert. Aus chiropraktischer Sicht kommt dabei der Wirbelsäule eine zentrale Bedeutung zu. Hier treten die Spinalnerven aus und verästeln sich in den gesamten Körper. Über diese Nervenbahnen leisten sogenannte Motoneuronen – Nervenzellen, die direkte oder indirekte Kontrolle über Muskelgruppen haben – einen entscheidenden Beitrag zu Bewegung und fungieren somit als Informationsträger. Während die unteren Motoneuronen eher reflexartige Bewegungen auslösen, steuert der obere Teil bewusste und motorisch gelernte Abläufe und Muster. Daher bestehen Bewegungsabläufe sowohl aus direkt sicht- und steuerbaren Prozessen als auch aus einem unbewussten Anteil, der mit bloßem Auge nicht erkennbar ist, z.B. korrigierende Muskelaktivitäten. Ein Läufer bspw. setzt aktiv und bewusst seine Schritte oder passt den Winkel seiner Arme zum Körper an. Auf diese willentlich gesteuerten Prozesse reagiert das autonome Nervensystem mit ergänzenden und ausgleichenden Muskelaktivitäten, um den Bewegungsablauf zu unterstützen oder z.B. den Rumpf zu stabilisieren. Durch häufiges Wiederholen bestimmter Bewegungen fällt uns so nicht nur die Ausführung leichter, sondern auch Muskeln, Sehnen und Nerven reagieren schneller, da Trainingsroutinen im Nervensystem gespeichert werden.

Neben der Chiropraktik bietet die Praxis Friedemann Theill in Köln noch weitere ergänzende Behandlungsmethoden, die individuell an sportliche Patientenanforderungen angepasst werden können. Somit haben Patienten die Möglichkeit, sich im Rahmen ihres Trainings ganzheitlich betreuen zu lassen – egal, ob sie den Wiedereinstieg nach einer Verletzungspause anstreben, ihre Leistungsfähigkeit steigern, bei der Wettbewerbsvorbereitung unterstützt werden möchten oder einfach nur gesund und effektiv Sport treiben wollen. Für mehr Informationen können Interessierte hier direkt Kontakt aufnehmen.

Verantwortlicher Anbieter:
Friedemann Theill
Praxis Friedemann Theill
http://chiropraktik-theill.de/
praxis@theill.de