Master-Modul zur Cox-Technik im Rahmen Chiropraktik-Studiums – ein Rückblick

Ende Januar fand das Master-Modul zur Cox-Technik statt. Dozent Dr. Uwe Diedrich beeindruckte die Chiropraktik-Campus-Studenten mit seiner Kombination aus hohem fachlichen Niveau und gleichzeitig lockerer Atmosphäre. In einer Mischung aus medizinischer Einführung und chiropraktischer Praxis vermittelte Dr. Diedrich Wissenswertes rund um die von dem US-Amerikaner Dr. James Cox (DC) entwickelte und nach ihm benannte Flexion-Distraction-Technik. Dazu Cyrus Marco Djahanbaz, Studienleiter von Chiropraktik Campus: „Dr. Diedrich erlernte diese Dekompressions-Justierung bei James Cox persönlich. Wir freuen uns, dass er sie so authentisch im Rahmen unseres Master-Studiums weitergibt.“ Eine Besonderheit der Technik ist nicht zuletzt ihre Anwendung u.a. bei Patienten mit akuten Bandscheibenvorfällen. „Natürlich nur dann, wenn das notwendige Know-how vorhanden ist – und genau dafür steht Dr. Uwe Diedrich ein“, so Marco Djahanbaz.

„Dieses grandiose Wissen von Dr. Diedrich zu erleben, war sehr beeindruckend“, erzählt Studentin Sandy Passura. „Er hat es geschafft, das recht Schulmedizin-lastige Modul zu einem tollen Aha-Erlebnis für uns alle zu machen, sodass am Ende jeder etwas für sich mitnehmen konnte und alle Spaß an der Sache hatten.“ Neben der Vermittlung pathologisch relevanter Fragen, z.B. zum Thema „Differenzialdiagnostik“ oder dem Umgang mit einem Patienten bei Kontraindikationen, wurde natürlich vor allem eines: geübt, geübt und noch mehr geübt. Zentrales Herzstück für Justierungen mit der Cox-Technik ist dabei der Drop-Table mit einer spezifischen Automatik. Auf diese Weise lassen sich ganz gezielt Justierungen durchführen, die geschädigte Bandscheiben entlasten und dafür sorgen können, dass diese wieder ernährt werden. „Eine für den Patienten sehr angenehme und sanfte Methode, wozu u.a. auch die kurze Behandlungsdauer von etwa fünf bis acht Minuten beiträgt“, so Sandy Passura. Marco Djahanbaz ergänzt: „Dr. Diedrich blickt zudem auf eine beeindruckende Erfolgsquote zurück: Nach nur acht bis zehn Behandlungen mit der Cox-Technik gehe es seinen Bandscheibenpatienten in der Regel entweder deutlich besser oder die Beschwerden seien sogar vollständig abgeklungen. Es lohnt sich also als Chiropraktiker, sich tiefergehend mit dieser Technik zu beschäftigen und für sich herauszufinden, wie und ob sie im eigenen Praxisalltag einen Platz finden kann.“

Verantwortlicher Anbieter:
Chiropraktik Campus
Cyrus Marco Djahanbaz
www.chiropraktik-campus.de
info@chiropraktik-campus.de