Schaut man hinter die Kulissen des internationalen Sports, fällt auf, wie viele professionelle Athleten und Mannschaften einen Chiropraktiker in ihrem Stab haben. Warum die Chiropraktik aus dem Sport für viele Profis nicht mehr wegzudenken ist, erklärt Friedemann Theill, Chiropraktiker aus Köln.

„Als Sportler – sei es im Profi- oder Freizeitbereich – stellen Sie erhöhte Anforderungen an die Funktion von Organismus und Nervensystem“, so Friedemann Theill. Er habe die Erfahrung gemacht, dass Leistung und damit einhergehender Spaß beim Sport durch eine gute Biomechanik sowie ein gut aufgestelltes Nervensystem deutlich gesteigert werden können. Genau das sei auch das Ziel der (Sport-) Chiropraktik. 

Einfluss von Sport auf das zentrale Nervensystem

Sport beeinflusse unseren Körper nicht nur äußerlich, sondern auch im innerlich. „Vor allem unser Nervensystem und das Gehirn profitieren von regelmäßiger Bewegung“, erklärt Theill. „Das liegt zum einen am stark ansteigenden Sauerstoffgehalt im Körper. Diesen Benefit spüren nicht nur die Muskeln, sondern auch das Gehirn. Somit können Denkprozesse verbessert und beschleunigt werden. Im Umkehrschluss können wir uns Dinge dadurch besser merken und schneller erlernen.“ Wer sich körperlich betätige, lerne zum anderen auch seinen Körper besser kennen, wodurch in der Regel Bewegungsabläufe leichter fallen und sich Reaktionszeiten verbessern können. Auch der Gleichgewichtssinn würde häufig positiv beeinflusst, weshalb wiederum unter anderem das Verletzungsrisiko sinken könne.

Verbesserte Verknüpfung von Nervenzellen durch Sport

„Unser Körper ist ein Leben lang in der Lage, neue Nervenzellen zu bilden“, so Theill. Die regenerativen Fähigkeiten unseres Nervensystems profitieren vor allem von komplexen Disziplinen. Wenn wir neue Bewegungsabläufe erlernen, bildet unser Nervensystem Verbindungen zwischen Nervenzellen besonders fleißig aus. Allerdings ist nicht die Anzahl der Nervenzellen entscheidend, sondern die Verknüpfung und Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Zellen. Durch Sport bilden sich also regelrechte Nervennetze aus, von denen wir – auch außerhalb des Sports – stark profitieren können.“

Wie kann Chiropraktik Sportler unterstützen 

Die genannten Benefits für das Nervensystem könnten allerdings nur erreicht werden, wenn die Übertragung der Nervenimpulse ungehindert ablaufen könne. „Subluxationen, d.h. Verlagerungen und Fixierungen der Wirbelsäule, können den Informationsfluss im Nervensystem jedoch hemmen,“ so Theill. Mit Hilfe der Amerikanischen Chiropraktik möchte er erreichen, dass das Nervensystem störungsfrei arbeiten kann, damit Patienten den größtmöglichen Nutzen durch Ihre sportliche Tätigkeit erlangen und ihre individuellen Ziele erreichen können.

Friedemann Theill unterstützt Sie gerne in seiner Praxis in Köln bei diesen persönlichen Zielen:

·   Leistungsoptimierung
·   Verletzungsprophylaxe
·   Verbesserung der Regenation

Verantwortlicher Anbieter:

Friedemann Theill
Praxis Friedemann Theill
chiropraktik-theill.de
praxis@theill.de