Hamburg, 30. Juni. Inzwischen hat Aldi es bis nach New York geschafft. Was den amerikanischen Supermarkt-Riesen wie Wal-Mart bislang verwehrt blieb, ist für die vergleichsweise kleine deutsche Kette jetzt Realität. Und das, obwohl sie mit mehr als rein bürokratischen Problemen zu kämpfen hatte.

Schon 1976 öffnete die erste Aldi-Filiale in den USA. Zunächst auf die Umgebung ärmerer Viertel ausgerichtet, kamen jährlich etwa 25 neue Geschäfte hinzu. Da Krisen aber immer nur aus der Sicht des Betrachters existieren, änderte sich Aldis Expansionskurs ab 2008 deutlich: Seitdem eröffnen jedes Jahr fast 100 neue Läden. Finanzkrisen der Amerikaner sind offensichtlich Investitionschancen für Aldi. Im Big Apple sind große Ketten sonst eher verpönt und ohne Betriebsrat müssen andere Branchengrößen auch weiterhin draußen bleiben. Ihrer Vorliebe für kleine Tante Emma Läden zum trotz öffneten die New Yorker ihre Tür nun aber doch: Die Krise zeigt ihre Wirkung. Lebensmittel werden zunehmend teurer und der Preisunterschied zwischen Aldi und anderen Supermärkten ist in den USA noch größer als in Deutschland. Allerdings haben geringe Kosten auch ihren Preis: In den USA sind die Käufer es nicht gewohnt, Produkte direkt aus dem Pappkarton zu kaufen oder ihre Ware selbst in eine – auch noch kostenpflichtige – Tüte räumen zu müssen. Da sie ihren Einkaufswagen nicht gegen Pfand auslösen müssen parken sie ihn normalerweise dann auch genau neben ihrem Auto. Doch dann kam Aldi: Es gibt zwar nach wie vor Probleme damit, die Dollar-Scheine in den Einkaufswagen zu bekommen, aber das Aldi-Prinzip hat sich inzwischen durchgesetzt. Immerhin hält die Werbung, was sie verspricht: Lebensmittel sind deutlich günstiger. Wie in Deutschland auch, gibt es hauptsächlich Eigenmarken zu Preisen, die mit 15-20% entscheidend unterhalb vom Wal-Mart-Niveau liegen. Insgesamt verdeutlicht Aldis Siegeszug, was wir alle längst wissen: Nicht nur Qualität hat ihren Preis, sondern auch die Abkehr von Gewohnheiten. Es scheint als hätte Aldi den Preis der New Yorker richtig bestimmt.