Hamburg, 29. Januar. Ende Januar blickt die Finanzwelt nach Mannheim. Am 30. und 31. findet dort der jährliche Fondskongress statt. An Stand 140 wird auch die Hamburger One Group vertreten sein und Fragen zum Thema Projektentwicklung von Wohnimmobilien in deutschen Metropolen beantworten.

Im Fokus steht der Anfang Januar gestartete ProReal Deutschland Fonds 2, der es Privatinvestoren ermöglicht, an der Assetklasse Projektentwicklung zu partizipieren. Anleger beteiligen sich mit dem Fonds als Co-Investor mittelbar an der Entwicklung und dem Verkauf von Wohnimmobilienprojekten in deutschen Metropolen wie Hamburg und München. Laut Lahcen Knapp, Geschäftsführer der One Group zeichnen den Fonds eine Reihe von Besonderheiten aus: „Wir verzichten komplett auf Weichkosten und zahlen auch das Agio am Ende der Laufzeit komplett verzinst an den Anleger zurück. Weitere Highlights sind die kurze Laufzeit von nur drei Jahren und quartalsweise Auszahlungen, beginnend bereits ab Oktober dieses Jahres.“

Im Rahmen des Vortrags „Wohnungsbedarf in deutschen Metropolregionen“ (30. Januar, 12 Uhr – Saal 7) liefert die One Group Interessierten weitere Hintergrundinformationen zum deutschen Wohnimmobilienmarkt und dem Fondskonzept.

Dieser Artikel ist in das Archiv verschoben worden. Falls Sie Fragen dazu haben, melden Sie sich gern über Kontakt bei faktwert.de – wir helfen Ihnen weiter.
Allgemeiner Risikohinweis für Finanzprodukte