Hamburg, 15. Januar. Seit dem 01. Januar befindet sich der ProReal Deutschland Fonds 2 im Vertrieb. Anleger beteiligen sich mit dem Fonds mittelbar als Kapitalgeber an der Entwicklung und dem Verkauf von Wohnimmobilienprojekten in deutschen Metropolen. „Mit dem ProReal Deutschland Fonds 2 setzen wir unsere im vergangenen Jahr erfolgreich gestartete Fonds-Serie fort und ermöglichen Privatanlegern die Beteiligung an der Assetklasse Projektentwicklung, die bisher vornehmlich institutionellen Investoren zugänglich war“, erklärt Lahcen Knapp, Geschäftsführer der Hamburger One Group. Darüber hinaus zeichnen den Fonds eine Reihe von Besonderheiten aus. „Wir verzichten beispielsweise komplett auf Weichkosten. Auch das Agio zahlen wir am Ende der Laufzeit verzinst komplett an den Anleger zurück. Hinzu kommen quartalsweise Auszahlungen, beginnend bereits ab Oktober dieses Jahres und eine kurze Laufzeit von nur drei Jahren“, führt Knapp aus.

Analog zum ersten Fonds der Serie beteiligt sich das Unternehmen ausschließlich als Co-Investor an bereits initiierten und genehmigungsfähigen Immobilienprojekten. „Für den ProReal Deutschland Fonds 2 konnten wir uns attraktive Immobilienprojekte in München sichern. Über den späten Einstieg erzielen wir kurze Haltedauern. Gleichzeitig können wir übliche Risiken während der Planungsphasen minimieren. Dazu zählen beispielsweise Vorinvestitions-, Genehmigungs- und Finanzierungsrisiken“, erklärt Knapp

Mit einer Investition in den ProReal Deutschland Fonds 2 partizipieren Anleger nachhaltig am Urbanisierungstrend. Aufgrund der hohen Nachfrage und dem begrenzten Angebot steigen insbesondere in Metropolen wie Hamburg und München die Immobilienpreise. „Um den höheren Bedarf künftig decken zu können, ist nach Angaben des Pestel-Instituts eine Verdopplung des Mietwohnungsbaus auf rund 130.000 Wohnungen pro Jahr erforderlich“, erläutert Knapp. In den kommenden Jahren verstärkt sich die Wohnraumnachfrage noch weiter. Laut Wohnungsmarktprognose des Bundesinstituts für Bau-, Stadt und Raumforschung (BBSR) nimmt sie ausgehend von 2010 deutschlandweit bis 2025 um rund 6 % zu. Neben Berlin verzeichnen vor allem Hamburg und München überdurchschnittliche Zuwächse bei der Wohnflächennachfrage. Bereits aktuell gibt es in beiden Städten mit Quoten von 1,4 bzw. 1,8 % nahezu keinen Wohnungsleerstand. „Entlang des ProReal Deutschland Fonds 2 bieten wir Investoren die Möglichkeit, an der stetig wachsenden Wohnraumnachfrage in den Ballungszentren zu profitieren und nachhaltig am Urbanisierungstrend der Metropolen zu partizipieren. Privatanleger gewinnen so einen diversifizierten Baustein für ihr Portfolio“, schließt Knapp ab.

Fondsdaten:

Fondsname: ProReal Deutschland Fonds 2
Mindestbeteiligung: 10.000 Euro zzgl. 5 % Agio
Emissionsvolumen: 10.0000.000 Euro
Verzinsung: 8 % p.a. ab Tag der Einzahlung
Auszahlung: Quartalsweise
Fondslaufzeit: 3 Jahre (ab Schließungstermin)
Schließungstermin: 01.07.2013

Dieser Artikel ist in das Archiv verschoben worden. Falls Sie Fragen dazu haben, melden Sie sich gern über Kontakt bei faktwert.de – wir helfen Ihnen weiter.
Allgemeiner Risikohinweis für Finanzprodukte