Hamburg, 30. Oktober. Ende Oktober beendet Amerikas Notenbank ihr Anleihekaufprogramm. Seit der Finanzkrise 2008 pumpte die Fed Monat für Monat einen zweistelligen Milliardenbetrag in die US-Wirtschaft. Im vergangenen Jahr erreichte das sogenannte Tapering mit 85 Mrd. Dollar monatlich seinen Höhepunkt. Über fünf Jahre gesehen hat die Fed Anleihen für über drei Billionen Dollar aufgekauft.

Laut Fed-Chefin Janet Yellen stehe die amerikanische Konjunktur inzwischen wieder auf einem festeren Fundament. Die Arbeitslosenquote – einer der wichtigsten Gradmesser für die Entscheidung der Fed – sank in den vergangenen Monaten kontinuierlich und lag zuletzt bei 5,9 Prozent. Darüber hinaus sei das Risiko einer zu geringen Inflation inzwischen deutlich zurückgegangen. Den Leitzins will die Fed nach Auskunft Yellens auf absehbare Zeit in einer Range zwischen null und 0,25 Prozent belassen. In der Mehrheit gehen Experten davon aus, dass es Mitte 2015 zu den ersten Zinsanhebungen kommen wird.

Verantwortlicher Anbieter: gemeinsam werben
Allgemeiner Risikohinweis für Finanzprodukte
Falls Sie als Journalist zu dem im Artikel genannten Produkt Fragen haben oder weitergehende Informationen oder Gespräche mit dem Anbieter möchten, melden Sie sich gern hier:
 Agentur: gemeinsam werben
 Ansprechpartner: Thomas Galla












Print this pageEmail this to someoneShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on TumblrShare on LinkedIn