Veddel

Gastgeber Spethmann mit Moderator König und Modedesignerin Sibilla Pavenstedt

Hamburg, 20. November. Wer zufällig an diesem kalten Freitagabend in der Hamburger Hafencity an Meßmers Momentum vorbeilief, wurde von Scheinwerfern, Starrummel und rotem Teppich überrascht. Europas großer

Weihnachtskanne

Weihnachtskanne

Teehändler veranstaltete eine modische Abendgala unter dem Motto „Tanztee der Golden Twenties“. Der Chef der Ostfriesischen Tee Gesellschaft, Jochen Spethmann, begrüßte Prominenz zu diesem bunten Miteinander bei Tee und Strick. Zahlreich erschienen viele bekannte Gesichter, nicht wenige im passenden Outfit.

Der Verein Made auf Veddel und die Modedesignerin Sibilla Pavenstedt statteten die Darsteller mit eleganten, fließende Stoffen aus, die in Kombination mit aufregenden Strickacceccoires echte Hingucker waren (mehr zu dem Verein für Frauen mit Migrationshintergrund unter www.madeaufveddel.de). Zusätzlich hatte das Team Tassen- und Kannenwärmer kunstfertig gestrickt, welche als Spende für die gute Sache gekauft werden konnten (mehr unter messmer.de/made-auf-veddel).

"Let's Dance"-Star Motsi Mabuse mit Strickacceccoires

„Let’s Dance“-Star Motsi Mabuse mit Strickacceccoires

Die Chixx im Einsatz

Die Chixx im Einsatz

So wurde eine Kanne zum Schweinchen und eine andere zum Weihnachtsbaum – schön. Ein Blick auf das Programm verriet den vollen Rahmen: Von Stepptanz (Achan & Christelle/Chixx

Clique), über eine Jazzband (Kat Wulff and the Jazzcats) bis zu Tanzeinlagen von Ottilie Mabuse mit Team. Die aus Südafrika stammende Tänzerin zeigte Können auf hohem und unterhaltsamen Niveau. Auch ihre Schwester, „Let’s Dance“-Star Motsi Mabuse, war da – das silberne Strickkleid mit ausladender Schleppe stand ihr ausgezeichnet. Kurt Maloo spielte als weiteren Höhepunkt seinen Hit „The Captain of Her Heart“ in einer mitreißenden Swingversion mit Geigenunterstützung – das begeisterte Publikum forderte Zugabe.

Unter dem Strich ein kurzweiliger Abend, der Augen, Herz und Bauch verwöhnte. Das passende Motto in den schön gestalteten Räumen machte Lust auf mehr.