Hamburg, 18. März. Immer mehr Deutsche gehen mobil ins Internet. Laut aktuellen Zahlen des Statistischen Bundesamtes lag die Zahl im vergangenen Jahr bei fast 30 Mio. – ein Anstieg von 43 Prozent im Vergleich zu 2012. Basis der Zahlen sind die Ergebnisse der „Erhebung zur Nutzung von Informations- und Kommunikationstechnologien“ der Jahre 2012 und 2013.

Besonders beliebt ist das mobile Surfen in der Altersgruppe der 16- bis 24-Jährigen. Hier liegt der Anteil bei rund 81 Prozent. Bei den 25- bis 44-Jährigen sind es 62 Prozent, in der Altersgruppe der über 44-Jährigen greifen noch 33 Prozent unterwegs auf das World Wide Web zu. Der Vergleich zwischen 2012 und 2013 zeigt, dass es bei den Nutzerzahlen in allen Altersgruppen Zuwächse gibt. Besonders hoch fielen sie mit einer Zunahme von 22 Prozent bei den 16- bis 24-Jährigen aus.

Wie die Befragung zeigt, gibt es hinsichtlich der mobilen Internetnutzung zwischen den Geschlechtern kaum Unterschiede. Einzig in der Altersgruppe der über 24-Jährigen und der über 44-Jährigen driften die Nutzerzahlen von Männern und Frauen auseinander: Während bei den 25- bis 44 Jährigen 67 Prozent der Männer unterwegs surfen, beträgt der Anteil der Frauen lediglich 57 Prozent.

Verantwortlicher Anbieter: gemeinsam werben
Allgemeiner Risikohinweis für Finanzprodukte
Falls Sie als Journalist zu dem im Artikel genannten Produkt Fragen haben oder weitergehende Informationen oder Gespräche mit dem Anbieter möchten, melden Sie sich gern hier:
 Agentur: gemeinsam werben
 Ansprechpartner: Thomas Galla